DIALOG Psychotherapeutische Beratungspraxis für Therapie, Coaching und Hypnose
  DIALOGPsychotherapeutische Beratungspraxisfür Therapie, Coaching und Hypnose  

Familien- oder Einzelaufstellungen

 

Allgemeines Unwohlsein, psychische Erkrankungen wie Ängste, Depressionen etc. oder auch Empfindungen, wie Überlastung und Schuldgefühle liegen oft Ereignisse der Vergangenheit zu Grunde.
Bewusst wurden diese Ereignisse nicht unbedingt abgespeicher, doch das Empfinden und die Symptomatik zeigt das Ungleichgewicht deutlich auf.
In manchen Fällen liegen dem Verhalten auch traumatische Erlebnisse zugrunde, die bereits von den Eltern oder Großeltern erlebt wurden und die in der frühkindlichen BIndung übertragen wurden. 

Bei der Arbeit des Familienstellens werden erlebte Ereignisse, auch wenn sie nur unbewusst abgespeichert wurden, sowie frühkindliche Beziehungsmuster und Verstrickungen offen gelegt . Diese können dann bereits in der Aufstellungsarbeit, im Coaching oder der Therapie aufgelöst werden.

 

Bei der von mir angebotenen Aufstellungsarbeit verwende ich Methoden aus dem Psychodrama nach Jakob L. Moreno und der Familienstrukturarbeit nach Virginia Satir.i

Auch ein Aufstellungsseminar oder ein Aufstellungsabend können interessant und aufdeckend sein!

Wie läuft so ein Abendseminar oder Tagesseminar ab?


Vor dem Beginn einer Aufstellung wird der Klient, der sein eigenes Anliegen aufstellen lassen möchte, von dem Aufstellungsleiter um ein paar Randinformationen gebeten. Der Aufstellungsleiter wählt für dieses Anliegen ein passendes Aufstellungsmodul.
Für jeden Bestandteil, der zur Klärung des Anliegens notwendig ist, wählt der Klient (Protagonist) verschiedene Stellvertreter aus den anderen Teilnehmern aus.
Jeder Stellvertreter vertritt für die Dauer der Aufstellung diese Position, für die er ausgewählt wurde. Die Stellvertreter werden nach einer Phase des Einfühlens nach ihren Empfindungen befragt. Dabei werden Wahrnehmungen unterschiedlicher Natur benannt. In manchen Fällen wird Nähe empfunden, aber auch Kälte, Angst oder das Gefühl der Zugehörigkeit, sowie Impulse, den Standort verändern zu wollen.
Je nach Aufstellungsverlauf kann es bei diesen Aussagen bleiben. Sollte es für das Anliegen von Bedeutung sein, wird der entstandenen Dynamik, die die einzelnen Stellvertreter empfinden, nachgegangen und die Positionen werden verändert. Dies kann weitere Strukturen oder Bedürfnisse offenbaren. In der neuen Position werden die Stellvertreter erneut nach ihren Empfindungen befragt.
Nach dieser Runde kann die Aufstellung beendet werden oder es entsteht eine weitere Dynamik, der entsprochen wird. Dies entscheidet die Aufstellungsleitung je nach Anliegen und Gefühlslage des Klienten. Zum Abschluss der Aufstellung wird ein Rollenfeedback der einzelnen Stellvertreter durchgeführt, indem jeder Stellvertreter noch einmal seine Empfindungen und sein entsprechendes Verhalten mitteilt. Danach werden die Stellvertreter vom Protagonisten aus der Rolle entlassen - alle Anteile ihrer Vertreterrolle sollen an dieser Stelle zurückbleiben.
In der darauf folgenden Abschlussrunde (Sharing) kann jeder Teilnehmer, jeder Beobachter und auch der Klient selbst erläutern, woher er das jeweilige Verhalten aus seinem eigenen Leben kennt oder auch woran ihn Teile der Aufstellung aus seinem eigenen Leben erinnern.
Nach dieser Abschlussrunde hat jeder Teilnehmer Zeit, bei Bedarf mit dem Aufstellungsleiter entstandene Bedenken oder Gefühle zu besprechen. Auch in den darauf folgenden Tagen oder Wochen können sich die Teilnehmer gernenoch einmal mit dem Aufstellungsleiter zu einem Einzeltermin treffen.

 

 

Kosten eines Tages- oder Abendseminares


Tagesseminar von 9:00-13:00 Uhr und 14:00-18:00 Uhr
Hier können max. 3 Klienten ihr eigenes Anliegen aufstellen.
Die Teilnehmerzahl ist auf insgesamt 10 Personen begrenzt.
Klienten, die ihr eigenes Anliegen aufstellen, zahlen 120,-€
Teilnehmer, die ohne eigenes Anliegen miterleben, zahlen 50,-€


Abendseminar von 18:30-22:00 Uhr
Hier kann 1 Klient sein Anliegen aufstellen und auch hier ist die 
Gesamtteilnehmerzahl auf 10 Personen beschränkt.
Der Klient mit dem eigenen Anliegen zahlt für diesen Abend 80,-€
Teilnehmer, die ohne eigenes Anliegen miterleben, zahlen 30,-€


Wichtig


Für die Teilnahme an einem Aufstellungsseminar (auch als Stellvertreter) wird normale körperliche und psychische Belastbarkeit voraus gesetzt. Es können während der Aufstellungen zeitweise psychosomatische Beschwerden unterschiedlicher Stärke auftreten. Zudem können Erlebnisse und Szenen der Aufstellung auch nach einiger Zeit die Teilnehmer noch stark innerlich beschäftigen. Bitte sprechen Sie den Aufstellungsleiter darauf an.

Die Termine der Aufstellungsseminare finden Sie unter dem Button "Kurse".
 

 

Sollten Sie davon abweichend Interesse daran haben, mit Ihrer Familie oder Ihrer Abteilung eine eigene Aufstellung zu machen, sprechen Sie mich darauf an, damit wir einen gesonderten Termin vereinbaren können.


 

 

 

Kontakt:

DIALOG - Praxis

Sylke Janssen /de Vries

+Heilpraktikerin für    Psychotherapie

+Systemische Therapeutin

+Hypnosetherapeutin

 

Am großen Tief 25

in 26802 Oldersum

Termine nur nach telefonischer Vereinbarung unter:

+49 4924 9 555 730

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sie ein Anrufbeantworter erwartet, wenn ich mich in einer Sitzung befinde.
Hinterlassen Sie Ihre Telefonnummer und Ihren Namen, ich rufe Sie gerne zurück

oder nutzen Sie mein Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sylke Janssen